Was machen Bienen im Winter? - Bienen Honigtropfen

Was machen Bienen im Winter?

Als Imker wird man oft gefragt was Bienen denn jetzt im Winter machen. Die Fragen lauten z.B. „Wie überleben die Bienen den Winter? Sterben die Bienen im Winter? Überlebt die Königin den Winter?, usw.“

Wenn ihr jetzt weiterlest, dann findet ihr so manche Antwort auf die Fragen um Winter.

Die Honigbienen überleben den Winter

Honigbienen halten sich in ihrem Stock selbst schön war, denn sie kuscheln sich zu einer Wintertraube zusammen. In der Wintertraube erzeugen die Bienen untereinander mit ihrem Körper wärme – so wie Pinguine. Ganz im inneren der Traube ist die Königin zu finden und hier beträgt die Temperatur auch um die 30 Grad. Ganz außen bei der Wintertraube liegt die Temperatur ca. bei 10 Grad. Wenn der Imker die Bienen auch gut eingefüttert hat, dann haben die Bienen auch ausreichend viel Futter für den Winter zur Verfügung, denn Pollen oder Nektar gibt es jetzt ja nirgends zu finden.

Was macht der Imker im Winter?

Der Imker hält sich auch selbst im Winter schön warm und kann sich auch jetzt im Winter selbst jederzeit genug Essen beschaffen 😀 Folgende Arbeiten werden vom Imker aber bei den Bienen durchgeführt:

Ab November ist der größte Teil der Jahresarbeit für Imker erledigt. Nur einmal im Dezember werden die Bienen nochmal gegen die Varroamilbe behandelt.

Das Wichtigste jetzt ist, dass die Bienen in ihrer Wintertraube nicht durch zu starke Erschütterungen gestört werden. Es besteht nämlich die Gefahr, dass die Wintertraube auseinander bricht und die Königin stirbt. Dann wäre das Bienenvolk bis zum Frühjahr leider verloren, da die Königin keine neuen Eier produzieren kann.

Aber wenn der Imker das Bienenvolk in der kalten Jahreszeit so wenig wie möglich stört, dann können die Bienen im Frühjahr gleich wieder mit dem Pollen und Nektar sammeln loslegen.

Was machen die Wildbienen im Winter?

Außer den Honigbienen die in ihrem Stock in der Wintertraube überwintern gibt es noch mehrere Wildbienenarten. Die meisten von diesen Wildbienen leben als Einzelgänger, also solitär. Viele dieser Wildbienenarten legen über den Sommer ihre Eier an passenden Orten wir kleinen Hohlräumen ab. Die Eier bekommen etwas Nektar und Pollen als Nahrung mit und werden dann verschlossen. Wenn es zu kalt wird, dann sterben die meisten Wildbienen. Im Frühjahr schlüpfen die jungen Wildbienen und starten in das neue Jahr. Die gleiche Vorgehensweise gibt es zum Beispiel auch bei Hummeln.

Es gibt aber auch Wildbienenarten die sich selbst einen Unterschlupf suchen und hier überwintern um im Frühjahr wieder losfliegen.

Weiters gibt es auch Wildbienenarten die als Gemeinschaft zusammenleben, diese sind meistens aber nicht so groß wie die Anzahl der zusammenlebenden Honigbienen. Diese Bienen halten sich auch über den Winter warm.

Info von Elisabeth

Ich als Imkerin halte mich im Winter auch sowie die Bienen schön warm 🙂 Mein Vorteil ist aber, dass ich mir keine Wintervorräte zulegen muss um die kalte Jahreszeit zu überstehen. Die Bienen arbeiten über den ganzen Sommer um sich für den Winter vorzubereiten. 

Auch ich werde oft gefragt was die Bienen im Winter machen. Hoffentlich konnten einige Fragen von euch zu den Bienen im Winter beantwortet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise